Immer diese guten Vorsätze...

Ausgewogenere Ernährung, mehr Sport, eine bessere Figur – wer hat es sich noch nicht vorgenommen? Wenn es allein noch nicht so recht klappen wollte, versuchen Sie es doch mit effektivem Training in unseren Sportstudios oder unserem Kursprogramm. Tun Sie etwas für Ihre Kondition und Vitalität und sagen Sie den Kilos den Kampf an. Unsere Kurse sind für jeden offen. Möchten Sie teilnehmen, rufen Sie einfach an!

Alle unsere Fitnesskurse werden von lizensierten Fitnesstrainern durchgeführt.

Unsere aktuellen Kurspläne
Kursplan Hallstadt Kursplan Stegaurach

Aqua Fitness

Wassergymnastik und Aqua-Fitness können sowohl im tiefen als auch im hüfthohen Wasser durchgeführt werden. Gymnastik im Wasser hat den Vorteil, dass sich das Körpergewicht der Übenden verringert, was zu einer Entlastung der Muskeln und Gelenke sowie der Wirbelsäule und der Bandscheiben führt. Die Verletzungsgefahr bei diesen Übungen ist sehr gering. Die Intensität der Bewegungen im Wasser ist aufgrund des großen Wasserwiderstandes hoch.

Aqua-Fitness ist eine gesteigerte Form der Wassergymnastik. Durch den Einsatz von Handgeräten und eine höhere Geschwindigkeit bei der Übungsdurchführung wird die Herz-Kreislauf-Leistung verstärkt, denn eine Verdoppelung der Geschwindigkeit führt zum Beispiel zu einer Vervierfachung des Wasserwiderstands. Aqua-Fitness ist deshalb auch ein wirkungsvolles Konditionstraining.

Unsere Kurse werden von einer ausgebildeten Trainerin geleitet.

Ob allein oder in der Gruppe wie bei uns im AquaFit-Kurs – der nasse Spaß bringt enorm viel für Figur und Wohlbefinden. Der Wasserdruck und seine Wirkung auf den menschlichen Körper machen das "kühle Element" zu Ihrem idealen Trainingspartner. Sie bewegen sich zu rhythmischer Musik. Das Aqua-Fitness ist eine richtungweisende, gesundheitsorientierte Weiterentwicklung traditioneller Wassergymnastik. Es nutzt die Freude an der Bewegung im Wasser und eröffnet eine ungeahnte Bewegungsvielfalt. Die Kurse finden in unserem Schwimmbad statt.

Aquacycling

Beim Aqua-Cycling strampeln Sie bei uns wie bei der Ergometrie auf einem Rad – nur eben im hauseigenen Schwimmbad. Diese Kombination aus Herz-Kreislauftraining und dem dem klassischen Aqua-Fit bringt Sie so richtig in Form!

Vom Trockenen ins Nasse

Mir steht das Wasser bis zum Hals – wer kennt dieses Sprichwort nicht? Bei der neuen Trendsportart Aqua-Cycling steht einem das Wasser zwar nicht bis zum Hals – aber immerhin bis zum Bauchnabel. Sie fragen sich was ein Fahrrad im Wasser zu suchen hat? Das Aqua-Cycling entstammt einer Idee eines Italieners. Neben Aqua-Cycling wird dieses einzigartige Sporterlebnis auch Aqua-Biking oder Aqua-Riding genannt. Da Wasser für ein Training ideal ist, finden immer mehr Sportarten den Weg ins kühle Nass.

Mithilfe des Wasserdrucks sinkt die Frequenz des Herzens, was der Fettverbrennung zu Gute kommt. Durch den Auftrieb des Wasser entsteht eine entlastende Wirkung auf die Wirbelsäule, auf die Hüfte sowie auf Ihre Gelenke. Ausserdem hat das Wasser eine massierende Wirkung, wodurch die Blutzirkulation angeregt wird. Die Folge ist, dass das Bindegewebe gefestigt wird und auch Hilfe im Kampf gegen die unbeliebte Cellulite verspricht.

Step

Mit dem Stepper lassen sich lästige Pfunde effizient und schnell verbrennen. Durch das Ausdauertraining werden viele Kalorien verbrannt, wobei gleichzeitig alle großen Muskeln im unteren Körperbereich, insbesondere von Oberschenkeln, Po und Wade trainiert werden.

Gezieltes Training

Beim Training mit dem Stepper werden sehr viele Kalorien verbrannt (500-700 kcal/Stunde). Hierbei kommt es weniger auf die Geschwindigkeit, als auf die Intensität des Steppens an. Um gezielt Fett zu verbrennen und die Ausdauer zu schulen, eignet sich anfangs besonders ein relativ langsames Training. Trainieren Sie bewusst und lassen Sie jeden einzelnen Muskel arbeiten.

Abnehmwillige sollten sich darauf einstellen, dass sich anfangs durch das Steppen die Muskelmasse vergrößern und es zu durchtrainierten muskulösen Beinen kommen kann. Auch der Gewichtsverlust kann zu Anfang stagnieren, da Muskeln mehr wiegen als Fettgewebe. Diese Wirkung hängt stark vom Stoffwechsel und der Ernährung ab. Tipp: Um der Muskelbildung entgegen zu wirken, sollten Sie kohlenhydratreiche Kost (Energie für ein gesundes Steppen) zu sich nehmen und nach dem Training auf muskelbildende Proteine verzichten. Die antrainierten Muskeln haben natürlich auch einen großen Vorteil: Der gesamte Grundenergiebedarf des Körpers steigt. Es werden grundsätzlich mehr Kalorien verbrannt und der Körper greift auf die vorhandenen Fettreserven zurück. Auch wenn Ihr Gewicht durch vermehrte Muskeln zunächst steigt, ist bei konsequentem Training und einer ausgewogenen Ernährung langfristig ein Gewichtsverlust zu erwarten.

Bauch Beine Po

Sie sind Ihre überflüssigen Pfunde leid? Wollen Sie einen straffen Bauch und einen knackigen Po? Sie möchten Cellulite und Problemzonen den Kampf ansagen? Sie haben keine Lust mehr, sich länger in Ihr Kleid hineinzuzwängen und krampfhaft den Bauch einzuziehen, wenn Ihre Freunde im Schwimmbad auftauchen? 

Viele von uns haben ihre Problemzonen und leiden darunter. Doch mit gezieltem Training der Problembereiche können Sie dem Frust Abhilfe schaffen und ein neues Gefühl von Lebensfreude und Power erlangen.

Mit den in unseren Kursen angebotenen gezielten Übungen erzielen Sie sichtbare Erfolge – und profitieren von der Motivation der Gruppe.

Sie sind nicht allein...wir helfen!

Bauch, Beine und Po – diese Körperpartien empfinden Frauen am häufigsten als ihre Problemzonen. Aber auch Männerbodys profitieren von einem gezielten Training. In unserem Kurs trainieren Sie Bauch, Beine und Po besonders effektiv und lassen keine Muskelgruppe aus. Ganz nebenbei stärken Sie auch Ihren Rücken. Fortgeschrittene können die Übungen durch kleine Abwandlungen noch verschärfen. Besuchen Sie unseren Bauch-Beine-Po-Kurs!

Yoga

Yoga tut gut, macht Spaß und fördert die Gesundheit. Es gilt als eines der besten "Mittel" der Stressbewältigung. Verspannungen lösen sich, wodurch stressbedingte Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen gelindert werden oder gar nicht erst entstehen. Neben besserer Laune und mehr Energie berichten Yoga-Übende von geistiger Klarheit und erhöhter Konzentration, mehr Gelassenheit und innerer Ruhe. In der Medizin spielen insbesondere die Muskelübungen (Asanas) und die Atemübungen (Pranayamas) eine Rolle. Als Entspannungstechnik angewandt soll Yoga dabei helfen, eine belastende und einseitige Lebensweise wieder auszugleichen. Dabei ist es wichtig, möglichst regelmäßig zu üben.

Glück, Zufriedenheit & Gesundheit

Das Ziel des Yoga ist eigentlich ganz einfach zu formulieren: Glück, innere Zufriedenheit und Gelassenheit. Wie dieses erreicht wird, erklärt das etwa 2000 Jahre alte Yoga Sutra, der Leitfaden des Yoga von Patañjali. In einem seiner 195 Merksätze heißt es, Yoga soll den Geist beruhigen, sammeln und ausrichten; dadurch wird die Wahrnehmungsfähigkeit entwickelt und das Leben somit glücklicher und zufriedener gemacht. Eine wichtige Voraussetzung, um diesen Gemütszustand zu erreichen, ist Gesundheit, da sie es erleichtert, Ziele im Leben zu erreichen. Diese soll durch eine stabile körperliche und emotionale Grundlage geschaffen werden.

Wir bieten regelmäßig Yoga-Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. Schauen Sie doch einmal in einer Schnupperstunde vorbei!

Rückenfit

Rückenschmerzen ade! Durch ein ausgewogenes Training der Rückenmuskulatur können Sie Rückenschmerzen reduzieren, die meist durch Zwangshaltungen bedingt sind. Mittels spezieller Kräftigungsübungen aus der Rückenschule werden alle Rückenmuskeln wieder in die Lage versetzt, die täglichen Belastungen besser und beschwerdefreier durchzuhalten.

Ein Schwerpunkt des Kurstrainings liegt auf der Schulter-Nackenmuskulatur, weil diese durch sitzende Tätigkeiten besonders beansprucht wird. Eine Entspannungseinheit mit unterschiedlichen Entspannungsarten rundet das wöchentliche Angebot ab. Mitmachen kann jeder, der nicht wegen akuter Rückenbeschwerden in ärztlicher Behandlung ist. Anforderungen an das Herz-Kreislauf-System und die Kondition werden nicht gestellt.

Rückenschmerzen können viele Ursachen haben

Sitzende Tätigkeit, einseitige Körperhaltungen und Bewegungsabläufe, keine Zeit für ausgleichende Bewegung oder Sport – viel zu oft belastet sich der Mensch einseitig. Muskeln und Sehnen werden schwächer bzw. verkürzen, Fehlhaltungen und Schmerzen können entstehen. Daneben können auch Stress und Unzufriedenheit mit der Lebenssituation sowie Probleme im Privatleben oder am Arbeitsplatz und negative Stimmungen (z.B. Depressionen) bei der Entstehung von Rückenschmerzen eine Rolle spielen. Als erfahrende Physiotherapiepraxis sind wir sensibel für die Vielfalt und Komplexität der Ursache-Wirkungszusammenhänge und adequate Therapien.

Pilates

Pilates ist eine sanfte, aber überaus wirkungsvolle Trainingsmethode für den Körper und auch den Geist – ein systematisches Körpertraining. Einzelne Muskeln oder Muskelpartien werden ganz gezielt aktiviert, entspannt oder gedehnt. Nicht die Quantität, sondern die Qualität der Pilates-Übungen zählt und die Atmung wird mit den Bewegungen koordiniert. Besonderes Augenmerk gilt der Körpermitte, dem sog. Power House.

Das Training der Tiefenmuskulatur im Becken und in der Taille verbessert die Beweglichkeit. Becken und Schulterbereich lassen sich dadurch noch freier gegeneinander verdrehen. Durch die Aktivierung dieses Kraftzentrums (Powerhouse) werden Taille und Hüfte - sozusagen als Nebenwirkung - schlanker. Pilates bringt Muskeln und Gelenke wieder in Schwung, ohne sie zu belasten.

Trainieren aus der Körpermitte heraus

In den 1920er Jahren entwickelte der Deutsche Emigrant Joseph Pilates in New York ein Fitness-Programm, das asiatischen Kampfsport mit Yoga-Elementen und westlicher Gymnastik in Einklang brachte. Er konstruierte dafür spezielle Geräte aus Holz, Leder und Stahlfedern an Seilzügen. In sein Studio kamen Tänzer und Schauspieler, die durch ihren Beruf Probleme mit den Gelenken und Bandscheiben bekommen hatten. Heute profitieren wir von seinen Erkenntnissen: Ziel der sanften Ganzkörperübungen ist es, die Funktionen der Wirbelsäule als tragendes System zu stärken – für eine aufrechte Körperhaltung und ein gutes Körpergefühl.

Unsere Pilateskurse haben einen Aufwärm- und Kräftigungsteil sowie eine Abwärm- und Entspannungsphase.

BALLance&Stretch

Im BALLance & Stretch Kurs werden Sie zu gezielten Faszientrainingsübungen angeleitet.

INfunction

INfunction ist unser eigens erarbeitetes Funktionstraining für Anfänger und Fortgeschrittene - insbesondere für die Prävention.